Un Diario

Schreiben in Sprache 2, Italienisch: Vor einiger Zeit hat Sandro mit einer Art Tagebuch begonnen. Es geht letztlich darum, täglich ein paar Zeilen in Italienisch zu verfassen, ganz banale Dinge in Sätzen zu notieren – wie das Wetter ist, was es zum Mittagessen gegeben hat, womit man den Tag verbringt. Er schreibt nämlich gar nicht so gerne in dieser Sprache, und weil es besser ist, jeden Tag ein bißchen etwas zu machen als ab und zu eine ganze Stunde in Unmut zu verbringen, sind wir auf diese Idee gekommen. Es klappt bisher ganz gut, nach dem Mittagessen sagt Sandro nun schon ganz selbstverständlich, er wolle noch schnell in seinen Diario schreiben. Abends bekommt es Mr K zu lesen. Auch Sandro liest sich immer wieder gerne die älteren Einträge durch. Mitunter braucht er zwar noch etwas Hilfe beim richtigen Zusammenstellen der Sätze, da die Satzstellung ziemlich anders ist als im Deutschen, aber das wird schon noch. Eventuell können wir später mal dasselbe für Englisch überlegen.

Scrivere in Lingua 2, Italiano. Da un po‘ di tempo Sandro ha iniziato a tenere una specie di diario. Si tratta semplicemente di scrivere ogni giorno almeno alcune frasi nella seconda lingua, materia che lui non ama troppo; cose banali: come é il tempo, cosa c’era per pranzo, cosa si fa durante la giornata. Ho fatto questa proposta perché penso che é meglio scrivere un po‘ tutti i giorni, di fare un po‘ di esercizio quotidiano, oltre ai normali esercizi dai libri. Finora sta andando abbastanza bene, ormai é diventata un’abitudine per lui sedersi per qualche minuto il pomeriggio o la sera per riflettere e scrivere. Ho visto che gli piace sfogliare il diario e leggere quello che ha scritto alcuni giorni prima. Se continua ad andare bene, penso di proporre un diario simile anche per Inglese, l’anno prossimo.

5 Antworten zu Un Diario

  1. kreativberg sagt:

    Tolle Idee! Mir fällt auf, dass ich kaum auf Italienisch geschrieben habe (wir haben das mehr mündlich gelernt… mein Vater ist Italiener) und irgendwie konnte ich es doch ganz passabel. Aber wenn die Übung fehlt, geht auch das bisschen schnell den Bach runter😦
    So eine Tagebuchidee ist ein tolles Training – du hast wirklich schöne Einfälle für deine Jungs! maria

    • Sybille sagt:

      Danke! Das Mündliche ist natürlich die Basis, obwohl wir in Italien sind gibt es in unserem Umfeld für die Kinder kaum konkrete Möglichkeiten zum Italienisch sprechen, also versuchen wir es täglich zuhause, aber wenn man es sich nicht bewusst macht, vergisst man es dauernd wieder. Und dann eben jeden Tag ein paar Seiten in einem einfachen Geschichtenbuch vorlesen und besprechen, dann noch ein Gedicht oder Lied, ein bißchen Radio hören… Das mit dem Tagebuch läuft wirklich gut, ist auch ein bißchen persönlich und vielleicht gerade deshalb geeignet sich mit der Sprache anzufreunden, schade dass es uns nicht schon früher eingefallen ist…
      Liebe Grüße!

  2. Micha sagt:

    Eine sehr schöne Idee!

  3. ele sagt:

    bellissima idea. Un passetto al giorno si arriva lontano…La terrò presente per i miei bimbi in futuro, ma voglio cominciare io stessa ora con lo spagnolo, visto che nello scrivere ho ancora molto da migliorare!

  4. […] den positiven Erfahrungen mit dem weiterhin fleißig geführten Tagebuch in italienischer Sprache schreibt Sandro seit einer Weile ebenfalls an einem englischen Tagebuch. Pardon, es ist eigentlich […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s