Some More Snow.

7. Dezember 2010


Ich kann nicht genug kriegen von diesem zauberhaften Hell-Dunkel-Kontrast des Schnees auf schwarzen Ästen und Zweigen.

Non ne ho mai abbastanza di guardare questo contrasto magico del chiaro-scuro di neve bianca su rami neri.


Wie Watte, wie Baumwolle. Für die nächsten Tage ist Tauwetter vorhergesagt,

Come ovatta, come cotone. Per i prossimi giorni hanno detto che la neve si scioglierá perché fará meno freddo,


aber heute morgen um halb acht war noch alles hübsch gefroren.

ma stamattina alle sette e mezza era ancora tutto ben gelato.


Jedes Blatt und jeder Zweig trägt seine Portion Schnee, wie es hier auf dem Bild auch die Früchte der Esche tun.

Ogni foglia e ogni rametto porta la sua porzione di neve, come qui sulla foto lo fanno anche i frutti del frassino.

Die schönsten Schönheiten findet man nicht auf den üblich begangenen Wegen.

Le bellezze piú belle non si trovano sui sentieri percorsi solitamente.


Wir haben diese schlechte Angewohnheit, auf Spaziergängen wie auch in unserem ganzen Leben möglichst geradeaus zu gehen und dem eingeschlagenen Weg zu folgen,

Abbiamo la cattiva abitudine di seguire, sia durante le nostre passeggiate che durante il nostro percorso di vita, il piú possibile il percorso piú diretto e diritto,


dabei finden sich die meisten Wunder abseits, seitwärts, dort wo wir vor lauter Vorwärtsstreben gar nicht hinschauen.

mentre quasi tutte le meraviglie si possono scoprire solo ai lati e oltre la nostra strada, lí dove – a forza di guardare in avanti – nemmeno le vediamo.


Womöglich muss man sich ein bißchen mehr anstrengen dafür: es ist einfacher, auf bereits begangenen und sicheren Wegen zu gehen, als mit jedem neuen Schritt tief in den Schnee zu versinken.

Magari si deve fare qualche sforzo in piú: é piú comodo camminare su una strada ben fatta e sicura, invece di sprofondire con ogni passo nella neve.


(Doch welch kleine große Befriedigung, der erste Mensch zu sein, der seine Schritte hierher macht.)

(Peró che piccola grande soddisfazione sapere di essere la prima persona che mette i suoi passi qui.)


Schritt für Schritt und es wird ein eigener, ganz neuer, ganz persönlicher Weg daraus.

Passo per passo e diventa un nuovo sentiero, personale e intimo.


Alles, was dafür nötig ist, ist die Erlaubnis sich selbst gegenüber, sich ablenken zu lassen.

Tutto ció che serve per questo é di permettere a sé stessi di farsi distrarre.


Vermutlich hat euch niemand erzählt, was aus Rotkäppchen geworden ist. Nachdem sie, auf Rat des Wolfes, vom Weg abgekommen war und auf einer Wiese die schönsten Blumen gefunden hatte, war sie in so hohem Maß von der neu entdeckten Schönheit der Pflanzenwelt entzückt, dass sie von dieser Leidenschaft nicht mehr lassen konnte und später eine der erfolgreichsten Botanikerinnen der Welt geworden ist.
Schönen Dienstag, und… lasst euch von etwas Schönem ablenken…

Scommetto che nessuno vi ha raccontato che ne é stato di Cappuccetto Rosso. Dopo che, grazie al consiglio del Lupo, aveva lasciato il sentiero sicuro ed era andata un po‘ a perdersi nel raccogliere fiori, ha scoperto la sua passione per i fiori, ha iniziato a studiare botanica ed é diventata poi una delle biologhe  piú famose del mondo.
Vi auguro un buon martedí, e… lasciatevi distrarre da qualcosa di bello…


Manifesto: Diritto agli odori

7. Dezember 2010

Con questo post e questa foto partecipo all‘iniziativa di Giorno per Giorno per dare visibilitá al Manifesto sui diritti naturali dei bambini, appuntamento e aggiornamento ogni martedí (settimana scorsa: qui).
Questa settimana:
3) „Il diritto agli odori. A percepire il gusto degli odori e riconoscere i profumi offerti dalla natura.“
Mh! Cannella, vaniglia, cioccolata!

Mit diesem Bild beteilige ich mich an der Initiative von Giorno per Giorno um dem Manifest der natürlichen Kinderrechte Sichtbarkeit zu verleihen; einmal wöchentlich am Dienstag in verschiedenen teilnehmenden Blogs mit einem Bild, einem Text, einem Gedanken (letzte Woche: hier).
Diese Woche:
3) „Das Recht auf Düfte. Den Genuss der Düfte erleben können und das  Recht auf die Gerüche der Natur“.
Mh! Zimt, Vanille, Schokolade!