Inspiring Gingerbread Man

Es ist so schön zu erleben, wie sich von selbst tolle Lern-Ideen entwickeln.
Anlass war diesmal die Geschichte vom Gingerbread Man.
Diese letzten Tagen vor dem Weihnachtsfest verbringen wir eigentlich unschoolmäßig, also ganz ohne jegliche Planung. Wir lesen viel, das schon – jeder für sich und einer dem anderen laut vor. Sandro liest derzeit wieder mal an mehreren Büchern herum: Die Kinder von Bullerbü, Prinz Eisenherz und Sachbücher über das antike Griechenland.
Ich fand auf dieser Seite die englische Fassung der Geschichte The Gingerbread Man als Rollenspiel. So etwas lässt man sich doch nicht entgehen! Wie wir also gemütlich auf dem Sofa lagen und uns mit Gingerman-Quietschstimme, Entengeschnatter und Kuh-Muhen unterhielten, hatte Sandro die Idee, doch kleine Figuren zu basteln und die Geschichte am Weihnachtstag als kleines Theater für die Großeltern aufzuführen. „Da muss ich jetzt… die Figuren machen, und dann… die englischen Texte auswendiglernen…“
(Ich überlasse ihm, welche Figuren er spielen möchte, und werde dann einfach den Rest übernehmen, irgendwie werden wir das schon hinbekommen.) Jedesmal, wenn der Gingerbread Man weiterläuft und sich nicht fangenlässt, soll – so Sandros Vorstellung – im Hintergrund der Song „I want to break free“ von Queen erklingen, mal sehen. Die Figuren bastelt er übrigens im Stile unserer Bakterien-Figuren vom letzten Frühling.

Che bello quando le idee arrivano senza pensarci troppo.
Questa volta é merito della storia The Gingerbread Man. In queste ultime giornate prima di Natale ce la prendiamo proprio con comodo: ad esempio leggiamo tanto (e stiamo al caldo visto che, come giá raccontavo, ho un mega raffreddore), ognuno per sé e un po‘ ad alta voce. Sandro come spesso sta leggendo piú libri contemporaneamente: I bambini di Bullerbyn di Astrid Lindgren, il Principe Valiant e diversi libri sull’antica Grecia.

Da qui avevo stampato la versione inglese di The Gingerbread Man scritta in modo da spettacolo teatrale con i diversi ruoli, e mentre ci divertivamo a fare le diversi voci – la volpe, l’anatra, la mucca – a Sandro é venuta l’idea di farlo davvero, lo spettacolo!
„Ora devo studiare bene a memoria le frasi inglesi e preparare la sceneggiatura e i personaggi…“
Ha deciso di fare i personaggi di carta usando il metodo del nostro fotoromanzo della scorsa primavera.  Un’altra sua idea é di mettere la musica in sottofondo: ogni volta che il Gingerbread Man scappa bisognerá ascoltare „I want to break free“ dei Queen. Vediamo un po’…


Eine Antwort zu Inspiring Gingerbread Man

  1. sara sagt:

    bravi.. che bella idea… anche la musica!
    Auguri!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s