Home Sweet Home.

Es ist beschlossen: heuer feiern wir Silvester zu Hause!
Die letzten Jahre waren wir immer bei Freunden eingeladen und es war immer eine aufregende und feine Nacht; diesmal haben wir uns für Abwechslung entschieden. Am meisten freut sich natürlich Indy darüber, dass er nicht allein ins neue Jahr rutschen muss. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wie es ist, an Silvester daheim zu sein.
Noch wissen wir noch nicht, ob Freunde mit uns mitfeiern werden, auf jeden Fall laufen die Planungen für den längsten Abend des Jahres bereits… welche Spiele, welches Essen usw.
Bei euch auch?

Ora é deciso: l’ultimo dell’anno 2010 si festeggia a casa!
Gli ultimi anni siamo sempre stati da amici e sono state delle serate molto piacevoli e divertenti, per questa volta abbiamo deciso diversamente.
Soprattutto ne é felice Indy, cosí puó inaugurare l’anno nuovo insieme a noi. A dire il vero non ricordo nemmeno l’ultima volta che siamo rimasti a casa nostra il 31 dicembre! Ancora non sappiamo se saremo solo noi o se ci saranno anche dei nostri amici, comunque abbiamo iniziato a pensare cosa fare, cosa cucinare, come festeggiare…
Anche voi?

13 Antworten zu Home Sweet Home.

  1. Paula sagt:

    Casa dolce Casa (this is about the only Italian I know!).
    We stay home.
    Gosh, I haven’t planned anything yet. Thanks for reminding me to stock up hot choco and cookies.

  2. Micha sagt:

    Ich freue mich wahnsinnig darauf, bei Freunden zu feiern. Mein Mann muss leider arbeiten und da fände ich es doch recht deprimierend Silvester mit den Kindern alleine zu verbringen.

    • Sybille sagt:

      Ach, schade dass dein Mann nicht mit euch feiern kann. Da ist es super, dass ihr mit Freunden feiern könnt. Darf die Kleine auch ganz lange aufbleiben, ja?

  3. Andrea Hazbun sagt:

    It´s the best to be at home. You get to hug your dogs AND confort them if they get scared by the fireworks and noise. We are going to my mother´s house this year, and Federico and Cleopatra are coming with us.

  4. Eva sagt:

    Silvester wird hier gar nicht gefeiert (bis auf in New York City). Alle Leute gehen ins Bett!! Hat Indy Angst vor den lauten Knallern?

    • Sybille sagt:

      Das wusste ich gar nicht, ich dachte die Amerikaner seien immer ganz groß im Feiern!
      Letztes Jahr – Indys erstes Silvester bei uns, im Jahr davor war er noch auf dem Bauernhof als neugeborenes Welpen und dort oben gab es garantiert kein Knallen – waren wir ja nicht daheim, aber die Schwiegereltern in der Wohnung unter uns haben keine Geräusche (Winseln oder so) gehört. Aber hier wo wir wohnen gibt es eigentlich kaum Feuerwerk, man sieht es aber gut auf der anderen Seite des Tals am Kalterer See wo die Hotels schöne Feuerwerke organisieren. Mal sehen, wie es dieses Jahr wird.

  5. Eva sagt:

    Wir haben Silvester auch schon lange nicht mehr nach europäischer Art gefeiert. Die ersten Jahre nach unserer Hochzeit sind wir noch aufgeblieben, weil ich es so aus Deutschland kannte. Wir haben um Mitternacht immer die Fenster aufgemacht, um das alte Jahr rauszulüften und das neue einzuladen, doch da niemand in unserer Umgebung wach war, wirkte das irgendwie komisch. Mit den Kindern machen wir Bleigießen an Silvester — wir nehmen aber Kerzenwachs. Wir gehen jetzt aber zur gewohnten Zeit ins Bett und begrüßen das neue Jahr am nächsten Morgen mit „Das alte ist vergangen“, einem alten Volkslied. Feuerwerk und Wunderkerzen sind ja sowieso gesetzlich hier in NY verboten. Neujahr feiern wir auch das Hochfest der Gottesmutter Maria und gehen in die Kirche.

    Als ich noch bei meinen Eltern lebte, habe ich für Neujahr immer Hefefische gebacken. In jedem Fisch war ein Pfennig in Alufolie eingebacken, der Glück zum neuen Jahr bringen sollte. Die Fische gab es zum Frühstück. Meine Eltern haben im Fernsehen an Silvester auch immer „Dinner for One“ gesehen. Kennst Du dieses britische Theaterstück? Zu lustig! Meine Geschwister haben immer mit Luftschlangen dekoriert, besonders mein jüngster Bruder mochte das gerne.

    • Sybille sagt:

      Eva, das ist sehr interessant, diese Unterschiede.
      Wie geht das mit dem Bleigießen mit Kerzenwachs? Ich habe immer ein etwas unangenehmes Gefühl mit dem Blei, ist ja nicht gerade ein gesundheitsförderndes Material und so… Bringt man also einfach ein Stück Wachs zum Schmelzen in einem Löffel und gießt es dann ins Wasser, also wie mit dem Blei? Das wäre eine super Alternative!
      Schlafengehen: ich bekomme immer gegen halb 23 Uhr die Krise, denn ich bin eine eher Frühschlafengeherin, also wenn’s anfängt dunkel zu werden werde ich müde (ja, jetzt im Winter ist das ziemlich früh der Fall!), wie die Hühner also… Mal sehen, wie das heuer wird, die anderen werden mich wohl wachhalten müssen!🙂
      Das mit den Hefefischen ist total schön, vielleicht versuche ich so etwas auch…
      Ja, Dinner for One kenne ich auch noch aus meiner Kindheit!🙂 das ist Kult! Muss mal schauen, ob man es auf youtube findet, meine Kinder haben es noch nie gesehen, kennen es aber vom Hörensagen.
      Ja, dann wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr – ihr wacht bestimmt am 1. Jänner nicht so zerknittert und übermüdet auf wie ich!😉 Alles Gute!!

      • Eva sagt:

        Ich habe auf meinem Blog ein wenig mehr dazu geschrieben. Wir erwärmen immer alte Kerzenreste (auch die Kerzenstümpfe vom Weihnachtsbaum) in einer alten Blechdose im Wasserbad auf dem Herd. Dann gießen wir das heiße Wachs eßlöffelweise in eine Schale mit kaltem Wasser.

        Du kannst auch ein Link für „Dinner for One“ und noch einige andere Ideen bei mir finden. Das Rezept für die Fische ist auch dort. Viel Spaß dabei!):)

        Ich habe auch gelesen, daß es in der Schweiz den Brauch gibt, um Mitternacht von Stühlen zu springen, um die bösen Geister zu erschrecken und zu vertreiben. Eine echte Alternative zum Feuerwerk!!

        Euch auch einen guten Rutsch!

      • Sybille sagt:

        Danke für diese Vorschläge Eva! Ja, die Feuerzangenbowle haben wir eh auf DVD! Jetzt schau ich gleich auf deinem Blog nach.
        Lustig das mit der Schweiz, von den Stühlen springen!
        Alles Liebe euch,
        S.

  6. Eva sagt:

    Eine andere Idee ist „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. Die kann man auch auf YouTube finden!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s