Side effect ;)

Durch das Homeschooling der letzten Jahre lernen wir Eltern auch ständig dazu. Meine persönlichen Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen haben sich erheblich erweitert. Auch andere Dinge habe ich in den letzten Jahren gelernt, das habe ich z. B. gestern wieder festgestellt:
Anlässlich der Pressekonferenz zur erfolgreichen Unterschriftensammlung des Volksbegehrens für direkte Demokratie in Südtirol wurde auch ich von einem Journalisten zu einem Interview gebeten. Anschließend machte er mir Komplimente dafür, dass ich die Fragen so klar und deutlich beantwortet hätte, manche Politiker könnten sich daran ein Beispiel nehmen, meinte er. Tatsächlich höre ich ähnliche Aussagen öfter – ich könne gut erklären – und nun bin ich zum Schluss gekommen, dass es damit zu tun haben muss, dass ich seit mehreren Jahren die meiste Zeit des Tages mit Kindern verbringe, eine Nebenwirkung des Homeschooling sozusagen. Da übt man sich ja ständig darin, auch komplexere Dinge verständlich und klar zu erklären, hihihi…

Grazie all’homeschooling ovviamente anche noi genitori impariamo e approfondiamo tantissime cose. Ogni tanto mi accorgo di aver imparato anche altre cose, ad esempio ieri:
Durante la conferenza stampa per la conclusione della raccolta firme per la proposta di legge sulla democrazia diretta in Alto Adige anch’io sono stata intervistata. Poi il giornalista mi ha fatto i complimenti per aver risposto in modo cosí chiaro e semplice. In effetti é una cosa che sento abbastanza spesso: di essere capace a spiegare le cose. Ora mi sono convinta che dev’essere un effetto collaterale dell’homeschooling. Insomma da anni ormai passo il maggiore tempo della giornata insieme ai bambini e sono abituata a spiegare in modo chiaro anche le cose piú strane, eh-eh…😉

5 Antworten zu Side effect ;)

  1. Inngedanken sagt:

    Was für ein schöner Nebeneffekt… Ich finde es toll und bewundernswert, wenn man nicht stehenbleibt, sondern, egal wie alt, immer versucht, weiter zu lernen und sich zu entwickeln, sich mal ganz neue Themenkreise zu erschliessen, einfach über den Tellerrand zu schauen…
    Und Unterrichten tut da sehr gut. Auch nach Jahren muss ich mich immer wieder bemühen, die Sprache zu finden, die der Schüler versteht; die immer gleichen Sachverhalte noch mal anders zu erklären; selber unter einem anderen Blickwinkel auf die Sache zuzugehen… Ich bin schon sehr gespannt darauf, hier weiter zu lesen!
    Liebe Grüsse und noch eine schöne Woche, Martina

    • Sybille sagt:

      Sich bewusst zu sein, selbst ein Leben lang zu lernen, genau das ist es… immer wieder alles in Frage stellen und von einer anderen Perspektive betrachten… Vielen Dank Martina für deinen Beitrag als Unterrichtende, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

  2. kreativberg sagt:

    Ja, ich glaub auch, dass man sehr viel von seinen Kindern bzw. mit ihnen lernen kann. Und dein Homeschooling ist ja auch ein ganz Besonderes, nicht so „wischiwaschi“… ich staune jedes Mal auf’s Neue.
    Liebe Grüße!! maria
    P.S. Meine Theorie: Politiker verbringen kaum Zeit mit ihren Kindern, so sie welche haben😉

    • Sybille sagt:

      Ich denke, deine Theorie stimmt, zumindest entspricht das meinen Beobachtungen. Dabei könnten sie sich womöglich so manchen Rhetorik-Kurs sparen, wenn sie einfach mehr mit den eigenen Kindern reden und Zeit verbringen würden…😉

  3. Micha sagt:

    Na, das ist doch toll!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s