Byzanz

Heute haben wir uns mit Byzanz befasst, über den Zerfall der christlichen Kirche in eine römisch-katholische Kirche mit Sitz in Rom und eine griechisch-orthodoxe Kirche mit Zentrum in Konstantinopel gelesen. Diese Zeichnung machte Sandro zum, von Kaiser Leo III 726 ausgelösten, Bilderstreit (Ikonoklasmus).
Gefreut habe ich mich, dass Sandro sich während der Gespräche über Byzanz an Kaiserin Theodora erinnerte (siehe unsere Geschichte der Frauen Teil 1). Theodora von Byzanz kommt übrigens auch >hier in Teil 3 der Dokumentation „Im dunklen Zeitalter“ vor.

Oggi abbiamo parlato dell‘Impero bizantino e di come sono andate le cose fra la chiesa cattolica e quella ortodossa, fra Roma e Costantinopoli.
Questo disegno di Sandro mostra una scena della famosa Iconoclastia sotto l’imperatore Leo III.
Parlando dell’Impero bizantino Sandro si é ricordato dell’Imperatrice Teodora (v. nostra storia delle donne parte 1), la vediamo anche nella > terza parte della documentazione „Im dunklen Zeitalter“.


Wir lasen auch über Alexios I., der 1081 auf den Thron zu Konstantinopel kam und eigentlich mit der Neuordnung des Rechts- und Geldwesens und der Festigung der Grenzen wichtige Reformen für das Reich eingeleitet hatte. Gegen die Seldschuken suchte er Hilfe bei Papst Urban II., der dann zum Kreuzzug aufrief. Leider erwies sich der 4. Kreuzzug für Byzanz als verheerend: ursprünglich richtete er sich gegen Ägypten, dann aber – dank der Interessen von Franzosen und Venezianer, die sich durch die Einnahme von Konstantinopel Reichtum und Wohlstand erhofften – wurde er Byzanz zum Verhängnis. 1204 gelang die erste Einnahme der Stadt und Balduin von Flandern wurde Kaiser des „Lateinischen Kaiserreichs“. Einige Jahrzehnte später eroberten die Byzantiner ihre Stadt wieder zurück, vom Kreuzzug erholte sich das Reich aber nie mehr; Konstantinopel wurde schließlich 1453 von den Türken erobert. Der letzte Kaiser, Konstantin XI., fiel bei der Verteidigung der Stadtmauer – das war der endgültige Untergang von Byzanz.

Abbiamo anche letto di Alessio I di Bisanzio, che, per difendere il suo regno dai Selgiuchidi, chiese aiuto a papa Urbano II (che ebbe l’idea delle crociate). Poi peró fu proprio una crociata, la numero 4, a rivelarsi l’inizio della fine dell’Impero bizantino: ai veneziani e francesi faceva gola la ricchezza dell’impero, cosí invece di andare verso l’Egitto come previsto, la quarta crociata si diresse verso Costantinopoli. Cosí Baldovino I diventó il primo imperatore dell'“impero latino“. Alcuni decenni dopo Bisanzio riuscí a rivendicare la cittá ma mai piú l’impero si riprese dalla crociata, nel 1453 la cittá andó ai turchi-ottomani. L’ultimo imperatore Costantino XI di Bisanzio morí durante la difesa della cittá; questa fu la fine dell’impero di Bisanzio.


Das sind übrigens die Bücher, die wir gerade verwenden.

I libri che stiamo consultando.

6 Antworten zu Byzanz

  1. Eva sagt:

    Unser Pfarrer der Dienstagskirche (dort gehen wir jeden Dienstag-morgen zur Messe) ist auch Pfarrer für den Byzantinischen Ritus. Manchmal vergleicht er die beiden und erklärt die Unterschiede. Das ist dann immer sehr interessant. Auf Youtube kann man einige Videos zu diesem Ritus sehen. Vielleicht wäre das für Euch interessant.

  2. Eva sagt:

    Ich hoffe, ich komme am Wochenende dazu.

    • Eva sagt:

      Nun sind schon ein paar Wochen vergangen. Einer unserer Pfarrer hier in der Gegend, kann auch im unkrainischen, byzantischen Ritus dienen. Johannes Paul II hat so etwas auch gemacht. Das kann man hier sehen.

      Eine lange Erklärung zu diesem Ritus kann man hier sehen. Leider ist es alles auf Englisch.

      Ein Ausschnitt aus der Liturgie sowohl auf Englisch als auch auf Griechisch gibt es aus einer Kirche in Chicago hier.

      Es wird viel Weihrauch benutzt und alles ist sehr festlich.

  3. […] 4. Kreuzzug war eine Idee von Papst Innozenz III. Wie schon berichtet, führt er zum Anfang vom Ende von Byzanz, duch die Eroberung Konstantinopels. 1212 gab es dann den […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s