Copernicus & Co. Timeline

9. September 2011

Zum Abschluss unserer kleinen Astronomie-Einheit haben wir uns noch mit einigen Persönlichkeiten an der Zeitschnur befasst.

Per concludere questa lezione di astronomia ci siamo occupati un po’ di alcuni personaggi storici importanti sulla nostra corda del tempo.

Sandro zeichnete und beschriftete die Kärtchen.

Sandro ha preparato le immagini e brevi descrizioni dei personaggi.

Da sind sie.

Eccoli.

Sandro las auch aus seinem Mythologie-Buch ein paar Sagen aus aller Welt über die Entstehung der Erde.

Prima Sandro ha letto alcune leggende sulla nascita del mondo dal suo libro di mitologie di diverse culture.

Nachdem Sandro schon während des Schreibens und Zeichnens (er zeichnete die Bilder aus Wikipedia ab) Einiges erfahren hatte und wir auch über das Hörbuch (siehe unten) Vieles gehört hatten, machte ich diesmal keine Präsentation sondern überlies es ganz ihm, die verschiedenen Etappen der astronomischen Erforschungen vorzustellen. :)

Questa volta Sandro non ha avuto bisogno di una presentazione da parte mia, visto che leggendo, scrivendo e disegnando (ha copiato un po’ dalle immagini di wikipedia) aveva giá conosciuto i personaggi; inoltre avevamo ascoltato piú volte un audiobook che ne parlava (vedi sotto). Cosí la presentazione delle tappe sulle scoperte relative all’astronomia sulla corda del tempo l’ha fatta tutta lui. :)

Aus dem sehr empfehlenswerten Hörbuch (wir jedenfalls lieben es!) “Geniale Erfindungen” hörten wir uns die lebendig erzählten Kapitel über Galilei, Kepler und Newton an. Dabei kommen auch Kopernikus und Tycho Brahe, der Mann mit der goldenen Nase, vor.

Questo é l’audiobook dal quale abbiamo ascoltato i capitoli su Galilei, Kepler e Newton, comunque si incontrano anche Copernicus e Tycho Brahe, l’uomo con il naso d’oro.


Allen ein schönes Wochenende mit feinen Septembernächten voller funkelnder Sterne…!

Auguro a tutti un buon finesettimana con delle belle serate piene di stelle!


On the way to 1100

8. August 2011

Heute ist Zeitschnur-Tag. Zwischen den Jahren 1000 und 1100 hat sich ja eine ganze Menge getan!

Oggi é un’occasione per la corda del tempo. Fra il 1000 e il 1100 sono successe tante cose importanti!

Sandro hat wieder einige Kärtchen illustriert und Spielfiguren bereitgestellt.

Sandro ha di nuovo illustrato alcune carte e messo a disposizione delle figure di gioco.

Dann gab es für mich eine Führung durch diese Jahre (wir hatten das Thema in den letzten Tagen besprochen, auf CDs gehört und auch zum Teil in Filmen gesehen).

Poi mi ha fatto da guida attraverso questi anni (avevamo discusso di questo argomento gli ultimi giorni, ascoltato un audiobook e guardato anche un film).

Einer der Höhepunkte ist natürlich der Investiturstreit. Den kann man auch wirklich sehr nett mit Spielfiguren und verschiedenen Stimmen nach-spielen. “Jetzt habe ich genug: Ihr seid abgesetzt!! – Ha, und Ihr seid hiermit exkommuniziert, haha!”
:)

Uno dei momenti cruciali é la Lotta per le investiture. Non é difficile ripetere alcune delle scene importanti con le figure da gioco. “Adesso ne ho abbastanza: d’ora in poi Voi non siete piú Papa! – Ah, e Voi dunque pensate di fare il furbo, eh? Bene, siete scomunicato!”
:)

Was für eine Politik: Gegenkönige und Gegenpäpste…

Che politica: un antire, un antipapa…

Der passende online-Film zum Gang nach Canossa ist >hier: “Heinrich und der Papst”.

>Qui il film online, in lingua tedesca, sulla famosa Umiliazione di Canossa.

Da kommt auch schon Urban II, der Kreuzzug-Papst.

Ecco che arriva Urbano II, il Papa delle Crociate.

Den Kreuzzügen werden wir natürlich eine eigene Stunde widmen.

Alle Crociate dedicheremo piú avanti una lezione a parte.


Literatur im Frühmittelalter

2. August 2011


Weil sich bei Sandro gerade so Vieles ums Mittelalter dreht, habe ich auch für das Gedicht des Monats August einen Vorschlag aus dieser Zeit gemacht: das Wessobrunner Gebet ist das älteste christliche Gedicht in deutscher Sprache, das erhalten ist.
Ich habe diesen Ausschnitt (siehe Foto) ausgewählt. Je öfter ich die Zeile lese, desto schöner erscheinen sie mir.
Sandro macht es Spaß zu versuchen, auch die althochdeutsche Version vorzulesen.

Siamo sempre nel medioevo, ecco anche il perché della scelta della nostra poesia del mese di agosto: si tratta del Wessobrunner Gebet, la piú antica preghiera in alto tedesco antico.
Ho scelto un pezzo particolarmente bello. A Sandro é piaciuto provare a leggerlo anche in alto tedesco antico.

Bei dieser Gelegenheit haben wir uns auch allgemein über deutsche Literatur im Frühmittelalter befasst und nochmal die Zeitschnur mit Karl dem Großen & Co. herausgeholt und ergänzt.
Unter Karl dem Großen waren die Klöster zu richtigen Bildungszentren geworden, er förderte Wissenschaft, Kunst und auch Dichtung und ließ daher viele bisher mündlich überlieferte germanische Heldenlieder und Sagen aufschreiben.
Nach seinem Tod aber ließ sein Sohn Ludwig der Fromme leider alles verbrennen – aus religiösen Bedenken. Aus diesem Grund sind fast ausschließlich althochdeutsche Schriften, die den Leser zum Christentum auffordern wollten, überliefert.

Abbiamo dunque anche aggiunto alcune informazioni nuove alla corda del tempo per il periodo di Carlo Magno & Co.
Sotto Carlo Magno i monasteri erano diventati veri centri culturali e di istruzione che si occupavano di arte, scienze e poesia: Carlo fece trascrivere tantissimi canti eroici germanici che fino ad ora erano stati tramandati solo per voce. Dopo la sua morte peró suo figlio Ludovico il Pio nell’occasione della sua “riforma spirituale” fece bruciare tutto perché i canti eroici erano, secondo lui, collegati troppo alla religione praticata precedentemente al Cristianesimo. Ecco perché di questa epoca ci sono rimasti esclusivamente manoscritti che hanno l’obiettivo di invogliare il lettore a convertirsi al cristianesimo.

Neben dem Wessobrunner Gebet sprachen wir auch über die Merseburger Zaubersprüche. Noch heute verwenden wir in der deutschen Sprache Sprüche, die ihren Ursprung wohl tatsächlich in dieser Form von “heilender Lyrik” aus jener Zeit haben, wie beim allseits bekannten “Heile heile Segen, morgen gibt es Regen, übermorgen Schnee, und dann tut’s nicht mehr weh.”
Lachen musste Sandro, als ich ihm vom “Heliand” erzählte. Der unbekannte Verfasser wollte den Menschen das Leben und Wirken Christi näher bringen und “vermischte” in diesem Werk die Figur Jesu mit der frühmittelalterlich-sächsischen Welt: Jesus wird also als Heerführer in Norddeutschland dargestellt. Das Werk entstand um 830 und ist im Stabreim geschrieben (stark betonte Wörter beginnen mit demselben Buchstaben).
Eine Revolution in der Dichtung kam durch den ersten namentlich bekannten Dichter Otfried von Weißenburg und seine “Evangelienharmonie“, geschrieben im sächsischen Dialekt um 860: das Werk ist im Endreim geschrieben.
Die erste bekannte Dichterin ist Hrotswith (Roswitha von Gandersheim), eine Nonne des sächsischen Klosters Gandersheim.  Sie schrieb Legenden und dramatische Dialoge im Stil der römischen Komödie, aber als Lektüre gedacht. Hier sind Kämpfe zwischen Tugend und Laster dargestellt. Ihre Heldinnen und Helden sind  Märtyrer, Asketen und heilige Jungfrauen; im Mittelpunkt ihrer Botschaft stehen Sünde, Reue, Buße und Erlösung.

Abbiamo anche parlato dei Merseburger Zaubersprüche, si tratta di antiche formule magiche. In lingua tedesca ancora oggi sono in uso delle filastrocche che hanno le loro origini in queste formule magiche.
Poi ho raccontato del “Heliand“, chi l’ha scritta ha voluto spiegare meglio la figura di Christo e ha pensato di “trasportarlo” nella figura di un commandante di un esercito di sássoni. L’opera risale al 830 ed e scritta in versi allitterativi (le parole molto pronunciate iniziano con la stessa lettera).
Una rivoluzione é arrivata grazie a Otfried von Weißenburg, il primo poeta tedesco conosciuto con il suo nome. Lui ha scritto il Liber Evangeliorum nel 860, in dialetto sássone: per la prima volta é stato usato il metodo della rima come la conosciamo oggi.
La prima poetessa tedesca conosciuta é invece la badessa del convento di Gandersheim Hrotsvit (Roswitha di Gandersheim). Ha scritto leggende e drammi nei quali il bene, attraverso martiri e sante vergini,  sconfigge il male.


Als Unterlagen für diesen Ausflug in die Literaturgeschichte dienten uns das Literaturheft aus meiner eigenen Schulzeit sowie diese sehr interessante CD aus der Reihe “Geschichte der deutschen Literatur”, die sehr anschaulich erzählt.

Alcune di queste informazioni le ho trovate nel mio vecchio quaderno di letterature di scuola media, alcuni esempi li abbiamo ascoltati da questo CD che racconta la storia della letteratura tedesca.


Carolus Magnus

29. Juli 2011

Auf unserer Reise durchs Mittelalter sind wir bei den Karolingern angelangt.
Auf der Zeitschnur legten wir die Reihenfolge der Kärtchen aus die uns zeigen, wie sie an die Macht kamen, sowie die Zeit Karls des Großen (> hier ein guter Text von Planet Wissen zu Karl dem Großen).

Durante il nostro viaggio nel medioevo siamo arrivati ai Carolingi.
Sulla corda del tempo abbiamo osservato i momenti cruciali e anche l’epoca di Carlo Magno.

Sandro hat dazu auch einige neue Kärtchen gemacht.

Sandro ha prodotto alcune cartoline nuove.

Wir legten auch gleich die passenden Zeitkarten zur Geschichte Tirols aus – Wiederholen schadet nie.

Abbiamo dato un’occhiata anche alla storia del Tirolo – ripetere fa sempre bene.

Aus der CD-Reihe “Große Männer und Frauen der Weltgeschichte” hörten wir die Biografien von Karl dem Großen sowie auch von Mohammed, da wir erst kürzlich über die Entstehung des Islam gelernt hatten.

Abbiamo ascoltato un audiobook con le biografie di Carlo Magno e anche di Maometto visto che avevamo appena parlato della nascita dell’islam.

Es gibt eine lustige Eselsbrücke um sich das Krönungsjahr Karls des Großen, also das Jahr 800, zu merken:
“Acht-Null-Null
Karl stieg auf den Stuhl.”
> Hier noch einmal ein Hinweis zu einem ZDF Online-Film zu Karl dem Großen.

In tedesco c’é un detto divertente per aiutare a ricordare l’anno 800, l’anno dunque nel quale Carlo diventó imperatore:
“Acht-Null-Null
Karl stieg auf den Stuhl.”
“Otto-zero-zero, Carlo andó sulla sedia”, piú o meno cosí. :)
(Sopra un link su un film online su Carlo Magno, in lingua tedesca.)


Kunstgeschichte an der Zeitschnur

19. Mai 2011

Wie für Musik so schließen wir auch für Kunst das sich dem Ende neigende Schuljahr mit einer Wiederholung an der Zeitschnur ab.

Come per musica anche per arte chiudiamo per questo anno scolastico con una proposta di riassunto sulla corda del tempo.

Was beobachtest du auf dem Bild?

Cosa osservi?


Welche Technik wurde bei diesen Bildern angewandt?

Quale tecnica é stata adottata per queste opere?

An welche Künstlerinnen und Künstler erinnerst du dich am besten?

Quali artisti riconosci e cosa ricordi?

Weißt du noch, wie man diesen Stil nennt?

Ti ricordi come si chiama questo stile?


Welche sind die Merkmale des Jugendstils? Was ist Pointillismus? Was ist typisch expressionistisch?

Quali sono le caratteristiche della Art Noveau? Cos’é il pointillismo? Come si definisce l’espressionismo?

Ein bißchen dies, ein bißchen das… und schon ist wieder der halbe Vormittag um! :)

Un po’ di questo e un po’ di quello… e un’altra mattinata é volata! :)
> Sempre sul tema di arte e cultura, date un’occhiata alla “Carta dei diritti dei bambini all’arte e alla cultura” pubblicata su La Pappa Dolce Blog.


Musikgeschichte an der Zeitschnur

17. Mai 2011

Mit einem Ausflug in verschiedene Etappen der Musikgeschichte beenden wir für dieses Schuljahr den offiziellen “Musikunterricht”.
> Hier findet man unsere Arbeit an der Musik-Timeline vor zwei Jahren.

Con una gita nelle diverse epoche della storia della musica concludiamo ufficialmente questa materia per l’anno scolastico in corso.
> Qui trovate il nostro lavoro alla corda del tempo della musica due anni fa.

Weil diese Übung auch zeigen soll, wie gut Sandro sich in der Musikgeschichte auskennt – sei es über die einzelnen Komponisten wie auch über den historisch-politischen Rahmen -, überlasse ich ihm “das Referat” und ergänze nur, wo notwendig, oder stelle passende Fragen.
– Der frühchristliche Gesang, die Gregorianischen Choräle, die Minnesänger. –

L’obiettivo di questo esercizio é quello di mostrare quanto Sandro si ricorda sia sulle epoche, sul contesto storico-politico delle varie epoche che sui compositori; ecco perché lascio fare la presentazione a lui. Io invece mi limito a fare delle domande di approfondimento o casomai aggiungo delle informazioni.
– Il canto dei primi cristiani, canti gregoriani, il menestrello. –

Die Zeitschnur erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist an die Grundkenntnisse eines 12jährigen angepasst.

Ovviamente la corda del tempo non é perfetta e si orienta alle conoscenze di base di un 12enne.


– Die Renaissance und ihre Merkmale. Das Barockzeitalter. – 

Il Rinascimento e le sue caratteristiche. Il barocco. –


Vivaldi, Bach, Händel.

Besondere Aufmerksamkeit gilt natürlich den vergangenen “Composers of the month”.

Attenzione particolare va data ai “composers of the month” di quest’anno.

– Die Wiener Klassik. –

– L’epoca classica.

Mozart, Haydn, Beethoven…

Wenn ihm eine Melodie eines Stücks einfällt, summt oder singt Sandro sie mir vor. Schade, dass ihr das nicht hören könnt!
Oder ich singe: gut, dass ihr das nicht hören könnt! :)

Quando gli viene in mente una melodia di un pezzo del compositore del quale sta raccontando, Sandro canta: peccato che non riuscite a sentirlo!
Oppure canto io: per fortuna non riuscite a sentirmi! :)



Robert & Clara Schumann, Felix & Fanny Mendelssohn, Wagner, Verdi, Smetana

– Die Zeit nach dem Wiener Kongress und das neue Bewusstsein der Nationalstaaten. –

L’epoca dopo il Congresso di Vienna e le nuove nazioni. –


Bei dieser Gelegenheit hält Sandro auch Ausschau nach Kandidatinnen und Kandidaten für die künftigen “composers of the month”.

In questa occasione Sandro ha modo anche di fare proposte per candidati e candidate per i futuri “composers of the month”.

Liszt, Chopin

Debussy, Ravel, Mahler, Prokofieff, Schönberg…

Im Inneren der diesmal spiralförmig ausgelegten Zeitschnur befindet sich derBeginn des 20. Jahrhundert, wo die Reise diesmal endet.
– Aufbruch in die Moderne: Impressionismus, Expressionismus, Zwölftonmusik. –

All’interno della spirale della corda del tempo troviamo l’inizio del ventesimo secolo, dove il nostro viaggio finisce per stavolta.
– L’epoca moderna: impressionismo, espressionismo, twelve-tone-method. –

Und hier Sandros Kandidatinnen und Kandidaten für die nächsten “Composers of the month”!
Ich werde zum passenden Zeitpunkt allerdings auch einige Vorschläge einbringen, und zwar für die Bereiche Rock, Blues und Jazz. ;)

E qui le candidate e i candidati per i prossimi “Composers of the month”!
Comunque al momento giusto aggiungeró alcune proposte anch’io – per quanto riguarda il Rock, il Blues e il Jazz. ;)


Australia reloaded

3. Mai 2011


So geht das manchmal mit dem Homeschooling. Man plant es gar nicht und dann schwuppsdiwupps hat man die Hälfte des Tages ganz unvermutet mit Australien verbracht.
“Schuld” daran ist John, der für einen Vortrag im Englischunterricht für die Schule unsere Australien-Materialien vom letzten Jahr hervorgeholt hat. Ja, und wie sie da so schön verstreut herumliegen, hat auch Sandro auf einmal Lust auf Australien bekommen…
Weil wir das Thema ja erst im letzten Jahr durchgenommen hatten, haben wir es diesmal zum Großteil in Englisch wiederholt. Ich habe dazu ein Arbeitsblatt mit englischem Lesetext und Lückentext vorbereitet.
Ich habe gestaunt, an was sich Sandro alles noch erinnert. Vor allem die Geschichte von Eddie Mabo ist ihm noch gut im Gedächtnis, wie schön.

Ecco come ogni tanto va con l’homeschooling. Non era “in programma” ma all’improvviso ecco che abbiamo trascorso mezza giornata con l’Australia.
Questa volta é “colpa” o merito di John che per la lezione di inglese a scuola deve preparare il tema Australia. Cosí ha tirato fuori il nostro materiale dell’anno scorso. E a Sandro, vedendo mappe & co., é venuta voglia di riguardarsi l’Australia…
Visto che appunto dell’Australia ci eravamo occupati l’anno scorso, questa volta abbiamo tentato di fare “la lezione” in inglese. In questa occasione ho preparato un riassunto in inglese e un testo dove inserire le parole giuste.
Che bella soddisfazione constatare di quante cose Sandro si ricordava ancora, specialmente della storia di Eddie Mabo.

Hier sind die Links unserer Australienreise im letzten Jahr:
Ecco i riferimenti del nostro viaggio in Australia dell’anno scorso:

>Salt dough Australia
>Map work
>History
>Aboriginal Art Inspiration
>Australia Material


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 28 Followern an